Valle de Mizque

Mizque

"Misq’i" ist ein Quetschua-Wort und bedeutet "süss, mild".

Provincia - Minicipios - Comunidades

Mizque-Tal mit Blick nach Süden am 10. März 2018.<br>Der Rio Mizque fliesst nach Osten, hier links.<br>Foto: Christian Tschudin

Mizque-Tal mit Blick nach Süden am 10. März 2018.
Der Rio Mizque fliesst nach Osten, hier links.
Foto: Christian Tschudin

Die Provinz Mizque liegt im bolivianischen Departement Cochabamba und besteht aus drei "Municipios" (= Bezirke). Der Verein arbeitete bisher in den Municipios Mizque und Vila Vila.

Der Hauptort der Provinz und des Municipios Mizque ist das Dorf Mizque. Es liegt auf 2'000m ü.M. und hat rund 3'500 Einwohner. Das Municipio Mizque umfasst rund 27'000 Einwohner, die in kleinere Verwaltungseinheiten (Comunidades) eingeteilt sind. Diese liegen bis 30 km vom Hauptort entfernt auf einer Höhe zwischen 2'000 und 3'500m ü.M.

Im Municipio Vila Vila half der Verein bisher nur eine Wasserfassung im abgelegenen Dorf Qaque Tapa einrichten.

Regenzeit und Trockenzeit

Das Tal hat wichtige Zuflüsse, die in der Regenzeit, von November bis März, viel Wasser führen. Bei starkem und dauerhaftem Regen können sie zu reissenden Gewässern werden, die im Talgrund grossen Schaden anrichten. Ab April nimmt die Wassermenge kontinuierlich ab. In den Monaten Juli bis Oktober liegen die Flussbetten meist trocken und es entsteht ein Kampf um das Wasser aus Quellen und um das Grundwasser, das mittels Gräben in den Flussbetten gefördert wird.

Weitere Informationen auf Wikipedia: