Valle de Mizque

Kleinprojekte

Sofern Bedarf besteht, fördert der Verein auch weitere, kleine Projekte im ländlichen Raum.

So unterstützen wir die Pflanzung von Feigenkaktus. Der Vorschlag dazu wurde uns von einem einheimischen Agronomen unterbreitet, der mit der lokalen Behörde der weit entfernten Comunidad Rakay Pampa arbeitet. Es geht einerseits darum, den Kaktus an einer erosionsgefährdeten Stelle anzupflanzen, um damit die Auswaschung zu bremsen. Gleichzeitig liefern die Kakteen die sogenannten „tunas“, die Kaktusfeigen, die für die Ernährung sehr wertvoll sind – auch wenn die Ernte und Verarbeitung wegen der feinen Stacheln nicht ganz einfach sind. Leider zeigte sich nach zwei Jahren, dass das Projekt missriet. Die eingesetzten Pflanzen wollten partout nicht wachsen. Immerhin war es ein Beispiel dafür, dass Flächen, die umzäunt und damit dem Frass durch die Ziegen und Schafe entzogen werden, wieder eine natürliche Bodendeckung entwickeln.